Münchenstein
13.10.2021

Wenn Senioren erste Erfahrungen am Herd sammeln

Gewusst wie: Das Zubereiten einer Rösti will gelernt sein – dabei kommt auch der Spass nicht zu kurz. Foto: zvg

Gewusst wie: Das Zubereiten einer Rösti will gelernt sein – dabei kommt auch der Spass nicht zu kurz. Foto: zvg

Im Kochkurs für Männer ab 60 lernen Senioren, wie man noch in fortgeschrittenem Alter kulinarisch über sich hinauswachsen kann.

Von: Caspar Reimer

Viele ältere Männer stehen aufgeschmissen in der Küche, wenn die Ehegattin stirbt oder krank wird – sie lungern vor dem Herd herum und verstehen Bahnhof oder einfach nur so wenig, dass es gerade für das Aufwärmen einer Bratwurst reicht. Der Kochkurs für Männer ab 60 schafft hier Abhilfe: «Diese Betroffenen haben mit ihrer Partnerin in der klassischen Rollenverteilung gelebt, deshalb haben sie oft wenig Ahnung, wenn sie zu uns kommen – so hatte ein Teilnehmer die Zitrone für einen Saft längs statt quer geschnitten», erzählt Martin Müller, der den Kochkurs 2017 gegründet hatte. Die Zubereitung einfacher, alltagstauglicher, aber auch schmackhafter und gesunder Gerichte soll gelehrt werden. Das sei die Vorgabe an die Köchin Marianne Platzer, eine pensionierte Oberstufen- und Hauswirtschaftslehrerin, die für den Kurs jeweils mit Bildern versehene Rezepte vorbereitet: «Morgens um 9 Uhr gehen wir beide einkaufen und wenn wir zurück sind, kommen die Kursteilnehmer. Bei einem gemeinsamen Kaffee wird das Rezept intensiv studiert und besprochen, Ablauf und Zuständigkeiten werden festgelegt.» Beim Kochen schaue Marianne Platzer den Männern über die Schulter: «So sind bisher Pannen vermieden worden.» Die Männer können bei der Köchin auch eigene Wünsche anbringen: «Ich hatte die Idee, zusammen eine Rösti zu machen», erzählt Müller. Dabei zeigte Marianne Platzer, wie der Mann diese mit rohen oder eben gekochten Kartoffeln zubereiten kann. Dazu gab es Zürcher Geschnetzeltes, zuvor Salat und zum Dessert Muffins mit Apfelsaftcreme: «Es war ein ausgesprochen gutes Essen.» Dem geselligen Aspekt wird auch Rechnung getragen: «Bei einem Glas Wein oder einem Kaffee können sich die Teilnehmer austauschen. Gerade für Alleinstehende ist das sehr wichtig.»

Spende aus Zürich

2016 wurde der Seniorenrat Münchenstein gegründet, welcher die Interessen der Menschen über 65 Jahren vertreten und um das Wohl der Seniorinnen und Senioren besorgt sein sollte. So wurden etwa Vorträge, eine Begegnungs- und Gesprächsgruppe und eben sein Kochkurs ins Leben gerufen. «Ich machte mich auf die Suche nach einer Räumlichkeit und wurde in der Alti Gmeini, wo es eine grosse Küche mit zwei Herdstellen und einer Spülmaschine gibt, fündig.» Das Angebot ist von Anfang an auf Interesse gestossen, doch wegen Sparmassnahmen der Gemeinde, die den Kochkurs jeweils mit einem fixen Beitrag etwa für die Saalmiete unterstützt hatte, war dessen ­Weiterführung in gewohnter Weise ungewiss. «Dank einer grosszügigen, einmaligen Spende der Hatt-Bucher-Stiftung aus Zürich, die sich um das Wohl älterer Menschen kümmert, kann der Kochkurs nun fortgesetzt werden.» Der Kurs findet in vierteljährlichen Sequenzen und jeweils am letzten Dienstag des Monats statt. Es gibt eine Warteliste. «Pro Sequenz können acht Personen teilnehmen.» Die Kosten für das Essen werden unter dem Teilnehmenden aufgeteilt. Anmeldung und weitere Auskünfte: Seniorenrat, Martin Müller: 0614114470.