«Unser Immunsystem braucht ständig Training»

Die Klinik Arlesheim nimmt ihr Gesundheits­forum wieder auf. Philipp Busche veranschaulicht zum Auftakt, wie wir unser Immunsystem stärken können – vor und während des Krankseins.

Erkältungszeit: Das Immunsystem kann verschiedentlich gestärkt werden, um viralen Infekten vorzubeugen. Foto: Unsplash.com

Erkältungszeit: Das Immunsystem kann verschiedentlich gestärkt werden, um viralen Infekten vorzubeugen. Foto: Unsplash.com

Der Referent: Philipp Busche, Chefarzt Innere Medizin Klinik Arlesheim. Foto: zVg

Der Referent: Philipp Busche, Chefarzt Innere Medizin Klinik Arlesheim. Foto: zVg

In den Trams, Büros und Wohnungen der Region hustet und niest es derzeit ganz schön viel – die Erkältungs- und Grippezeit ist in vollem Gange. Der Auftakt der Veranstaltungsreihe «Gesundheitsforum» der Klinik Arlesheim am nächsten Mittwoch setzt sich deshalb damit auseinander, wie das Immunsystem gestärkt werden kann. «Unser Immunsystem braucht ständig Training. Während der Coronapandemie sind dank Maskenpflicht auch die Grippezahlen gesunken. Doch nun nehmen sie wieder deutlich zu», sagt Philipp Busche, Chefarzt Innere Medizin an der Klinik Arlesheim. «Fehlt das Training, so sind wir anfälliger.» Das bedeute nun aber nicht, dass man sich aktiv mit allen Krankheiten anstecken sollte, die in der Umgebung zirkulieren, präzisiert Busche. Vielmehr gehe es darum, das Immunsystem bei seiner Aufgabe zu unterstützen.

Körperhygiene, richtige Ernährung, aber auch Schlafqualität und seelische Hygiene würden dabei eine wichtige Rolle spielen. «Studien zeigen, dass Menschen, die sich im Alltag Zeit für Achtsamkeitsübungen nehmen, weniger häufig und weniger stark krank werden.»

Antibiotika sind nicht immerdas Mittel der Wahl

Am Gesundheitsforum wird es aber nicht nur darum gehen, wie man Erkältung und Co. verhindert, sondern auch, wie ein Infekt schneller durchgestanden werden kann. «In der Regel erkranken wir ein- bis zweimal im Jahr. Man sollte sich dann die nötige Zeit und Ruhe nehmen, den Infekt auszukurieren, und nicht immer gleich zu Medikamenten greifen», rät Busche. «Wir verwenden heute viel zu viel Antibiotika. Dabei sind diese oft nicht nötig. Die Medizin kommt beispielsweise auch davon ab, Fieber immer gleich zu senken.»

Interessant: Erhöhter Medienkonsum, also die Zeit vor dem Fernseher oder dem Handy, könne die Genesung negativ beeinflussen, sagt der Chefarzt.

Neuer Auftakt im Setzwerk

Das Gesundheitsforum widmet sich einmal im Monat einem aktuellen Thema. Die Vorträge sind kostenlos. «Es ist mir eine Herzensangelegenheit, die Gesundheitskompetenz der Menschen zu stärken», begründet Philipp Busche sein Engagement.

Das Gesundheitsforum hatte sich vor der Coronapandemie bereits etabliert. Einmal war das Interesse an der Veranstaltung so gross, dass ein regelrechtes Verkehrschaos vor der Klinik ausbrach.

Weil der administrative Aufwand während der Pandemie – als solche Veranstaltungen nur noch mit begrenzter Platzzahl und Anmeldung möglich waren – zu gross wurde, pausierte die Klinik das Angebot. Nun geht es in die nächste Runde, denn: «Die aktive Gesundheitsförderung ist einer unserer Schwerpunkte», erklärt Lukas Schöb, ärztlicher Leiter der Klinik Arlesheim. Die Anlässe seien zudem eine gute Möglichkeit, die Klinik Arlesheim in der breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen. Die Veranstaltungen finden neu im Setzwerk statt. «Dort sind wir flexibel, auch wenn der Andrang auf einmal sehr gross werden sollte», sagt Schöb. Die Referentinnen und Referenten setzen auf Themen, die die Menschen beschäftigen. «Wir sind deshalb auch offen für Vorschläge aus der Bevölkerung», so Schöb.

Gesundheitsforum «Wie stärke ich mein Immunsystem?», Mittwoch, 28. Februar, 18.30 Uhr. Kulturhaus Setzwerk.

Weitere Artikel zu «Arlesheim», die sie interessieren könnten

Arlesheim10.04.2024

Offiziell eines der schönsten Dörfer der Schweiz

Arlesheim wird vom Verein «Die schönsten Schweizer Dörfer» mit dem Label «Best Swiss Villages» ausgezeichnet – als erste Gemeinde im Kanton.
Arlesheim03.04.2024

«Wir sind auf Freiwillige angewiesen, die sich um die Plätze kümmern»

Die Kompostberatung Arlesheim sucht Freiwillige, die an den Kompoststellen in den Quartieren Hand anlegen. Im Gegenzug gibt es frische Erde – gratis vor der…
Arlesheim27.03.2024

Ein ambivalenter Ort

Unter dem Titel «Waldeslust» startete letzten ­Freitag eine neue Aus­stellung im Forum Würth in Arlesheim. Mit einem Museumsbesuch verbunden ist ein eigens…