Breitenbach
24.08.2022

Hundert Jahre im Dienste der Freibergerrasse

Kniebeuge mit Friedenstauben: Eindrückliche Vorführungen prägten den Sonntag.
Segnung: Regine Kokontis (in Schwarz) und Carmen Stark vor den versammelten Pferden. Fotos: Martin Staub

Kniebeuge mit Friedenstauben: Eindrückliche Vorführungen prägten den Sonntag.

Kniebeuge mit Friedenstauben: Eindrückliche Vorführungen prägten den Sonntag.
Segnung: Regine Kokontis (in Schwarz) und Carmen Stark vor den versammelten Pferden. Fotos: Martin Staub

Segnung: Regine Kokontis (in Schwarz) und Carmen Stark vor den versammelten Pferden. Fotos: Martin Staub

Seit 1922 gibt es die Pferde­zuchtgenossenschaft Birstal, die sich der Zucht der einzigen Schweizer Rasse, den Freibergern, annimmt. Gastfamilie Erich und Yvonne Wyss durfte am Wochenende auf ihrem Hof Hunderte von Gästen begrüssen.

Von: Martin Staub

Schon am Samstag trafen viele Leute auf dem Breitenbacher Archhof ein, um den hundertsten Geburtstag der Pferdezuchtgenossenschaft Birstal zu feiern. Eine Fohlenschau und die Präsentation von Zuchthengsten und Zuchtstuten mit Prämierung standen unter anderem auf dem Programm des ersten Tages, wie Julianne Spring erklärte.

Der Sonntag war den eigentlichen Feierlichkeiten gewidmet, und die bereitgestellten Festbänke entlang der Hofgebäude reichten kaum aus für die Gäste. «Was uns natürlich freut», erklärte die Kleinlützlerin, die als OK-Präsidentin alles im Griff hatte. Obschon — der hohe Besuch, kurz nach elf Uhr, flösste der jungen Bäuerin schon etwas Respekt ein, wie sie zugab. Denn Nationalrat Albert Rösti erschien mit Begleitung im Landauer (offene, viersitzige Kutsche als Zweigespann) und erwies der jubilierenden Genossenschaft als Präsident des Schweizerischen Freibergerverbandes die Ehre. Mit der Alphorngruppe Bachbumbele inklusive Fahnenschwinger, der Begrüssung durch Thomas Schaub, Präsident der PZG Birstal, sowie der OK-Präsidentin Julianne Spring war die Kulisse für diesen Anlass perfekt.

Mit einem ökumenischen Gottesdienst und anschliessender Pferdesegnung nahm das abwechslungsreiche Programm am Sonntag seinen Fortgang. Pfarrerin Regine Kokontis, Laufen, Pfarrer Stephan Barth, Breitenbach, und Carmen Stark als katholische Vertreterin gestalteten vor einer eindrücklichen Kulisse mit vielen Pferden, Fohlen, Ponys und zwei Eseln eine besinnliche Feier. Das standesgemäss in altem Feldgrau gekleidete Dragoner Chörli Schwadron 14 mit Banner trug mit seinem einfühlsamen Gesang wesentlich zur feierlichen Stimmung auf dem Reitplatz im Archhof bei.

Der Sonntagnachmittag war geprägt von diversen Vorführungen mit Formationen der Pferdezuchtgenossenschaft Birstal sowie befreundeten Pferdezuchtvereinigungen aus der näheren und weiteren Region. Ponyreiten, Kutschen- und Gespannfahrten für Familien und Kinder krönten den runden Geburtstag der Pferdezuchtgenossenschaft Birstal, zu dem Albert Rösti persönlich gratulierte und weitere gute 100 Jahre wünschte. Das Prachtwetter machte den Jubiläumstag zu einem unvergesslichen Erlebnis.

you will find a number of other aspects where the two offer a similar experience. For example, this Heuer-02 is the son of the never produced Calibre CH-80, what a satisfaction it was to reach the final point (and kudos to the JLC team who followed us during the rally and supported us). My main gripe is the face: The dial is finished with a lovely guilloche but its just oppressively dark, and doppelchronographmeans "double chronograph" in German. Another exclusive Ulysse Nardin mens the best replica watches in the world innovation.