Münchenstein
23.10.2019

Wertschätzung für die Ältesten in Münchenstein

Gnadenhochzeit: Pierina und Fernand Lerch-Zucchinelli sind seit 70 Jahren verheiratet – dafür gab es Blumen vom Gemeindepräsidenten.  Foto: Tobias Gfeller

Gnadenhochzeit: Pierina und Fernand Lerch-Zucchinelli sind seit 70 Jahren verheiratet – dafür gab es Blumen vom Gemeindepräsidenten. Foto: Tobias Gfeller

Gemeindepräsident Giorgio Lüthi und Gemeinderätin Heidi Frei luden über 80-Jährige und feiernde Ehepaare zum Mittagessen ins Kuspo ein.

Tobias Gfeller

Nach dem feinen Essen ein paar Schritte zur besseren Verdauung und eine Zigarette zum Abschmecken. Draussen vor dem Eingang des Kultur- und Sportzentrums Bruckfeld wird eifrig diskutiert – über das Essen, die Politik und das eigene Leben. Was später drinnen Münchensteins Gemeindepräsident Giorgio Lüthi (CVP) erzählen wird, sei ihm nicht wichtig, verrät ein Mann, der vier Tage vor dem Jubilaren- und 80Plus-Treff 80 Jahre alt geworden ist. Auch das Essen habe ihn als ehemaligen Gastronomen nicht sonderlich beeindrucken können. Er schwärmt lieber von seinem eigenen Leben. Es wird erzählt, gelacht und auch mal gerne geschimpft. Drinnen ist die Stimmung heiterer. Das Essen habe gemundet, antworten die rund 350 anwesenden Seniorinnen und Senioren auf die Frage von Moderator Jürg Bühler mit einem gemeinsamen langen «Ja». Es gab Gemüsecremesuppe zur Vorspeise, grünen Blattsalat, Kalbsvoressen, Kartoffelstock und Rüebli mit Erbsen zum Hauptgang und Rüeblitorte mit Kaffee oder wenn gewünscht mit einem Schnaps zum Dessert.


Engagement für die Ältesten

Giorgio Lüthi betonte in seiner Ansprache, dass 21 Prozent der Einwohnerinnen und Einwohner Münchensteins über 65 Jahre alt sind – Tendenz steigend. Münchenstein habe nicht zuletzt mit dem Altersleitbild und der eingerichteten Koordinationsstelle viel für die älteren Generationen getan. Auch mehrere Vereine und Organisationen leisten dabei wertvolle Arbeit, erklärte Lüthi. «Es ist wichtig, dass viel für die Älteren in der Gemeinde getan wird. Dass es Stellen gibt, wo ihnen geholfen wird, wo sie Auskünfte erhalten und Fragen beantwortet werden.» Man dürfe auf das bisher Geleistete stolz sein, betonte Lüthi und lobte dabei ausdrücklich die für Altersfragen zuständige Gemeinderätin Heidi Frei (FDP). Der Gemeindepräsident stellte aber auch klar: «Die Arbeit geht uns nicht aus.» Leicht emotional wurde es im Saal, als Lüthi über seinen Abschied sprach. Der diesjährige Jubilaren- und 80Plus-Treff ist sein letzter im Amt des Gemeindepräsidenten. «Ich hoffe aber, dass ich mit meiner Frau Silvia in elf Jahren, wenn wir goldene Hochzeit feiern, hier sein werde.»


Überraschende Ehrung

Der alljährliche Höhepunkt des Treffs sind die Ehrungen für die jubilierenden Ehepaare. 26 feiern in diesem Jahr goldene Hochzeit, 14 diamantene Hochzeit, drei eiserne Hochzeit und Pierina und Fernand Lerch-Zucchinelli sogar Gnadenhochzeit, sind also bereits seit 70 Jahren miteinander verheiratet. Giorgio Lüthi überbrachte dafür ein speziell grosses Blumengesteck.
Nicht mit einer Ehrung gerechnet, weil sie kein Jubiläum feiern, haben Elisabeth und Klaus Droz, die seit 71 Jahren verheiratet sind. Geehrt wurden die Droz in den vergangenen Jahren zu ihren Jubiläen öfter. Sie kämen immer wieder gerne an den Jubilaren- und 80Plus-Treff der Gemeinde, verrät Elisabeth Droz. «Im Alter kommt man ja nicht mehr so viel raus. Das ist eine gute Motivation. Man trifft andere Menschen, hat etwas Gutes zu essen, das ist doch toll.» Sie geniesse auch die Wertschätzung der Gemeinde gegenüber den Ältesten in Münchenstein. Dass so ein Jubiläum schöne Emotionen auslösen kann, zeigte der ehemalige Sekundarlehrer Kurt Kaufmann, der seiner Frau Ruth im voll besetzten Kuspo eine Liebeserklärung machte. Die beiden feierten dieses Jahr goldene Hochzeit.