Aesch
16.10.2019

Feiern wie in München

Stargäste von der Wiesn in Aesch: Allgäuwild werden die Löhrenackerhalle zum Beben bringen.  Foto: ZVG

Stargäste von der Wiesn in Aesch: Allgäuwild werden die Löhrenackerhalle zum Beben bringen. Foto: ZVG

Man erscheint in der Lederhose und im Dirndl: Jetzt können die «Wochenblatt»-Leser die letzten Tickets für das längst ausverkaufte Oktoberfest in der Löhrenackerhalle ergattern.

Bea Asper

Das Oktoberfest in München ist eines der grössten Volksfeste der Welt, es generiert einen Umsatz von 1,2 Milliarden Euro (inklusive Übernachtungen). Auch in der Region findet die Oktoberfest-Kultur immer grösseren Anklang. Die Plätze für das Oktoberfest in der Löhrenackerhalle in Aesch vom 26. Oktober waren im Nu ausverkauft. 1050 Besucher dürfen sich ab 18 Uhr auf ein Gaudi und auf ein Unterhaltungsprogramm freuen, welches dem Original in München alle Ehre macht, verspricht Organisator Ruedi Dahinden von den Schloss-Buam.


Prominente Band zu Gast

So ist es dem Profimusiker gelungen, jene Neun-Mann-Band nach Aesch zu holen, die in München seit Jahren die Festgemeinschaft zum Jubeln bringt: Allgäuwild. Sie beherrschen die «Wiesn-Hits» und überzeugen durch ihr breites Repertoire und ihr Können auf den unterschiedlichsten Instrumenten. Natürlich werden auch das Trio der beliebten Schloss-Buam und die Künstlerinnen Anina Buchs und Michelle Kissling für ein Nonstop-Live-Musikprogramm sorgen. «Es wird getanzt und gefeiert werden, was das Zeug hält – auf den Festbänken, doch auch auf der Tanzbühne», ist sich Dahinden sicher. Für die Verpflegung konnte er das festerprobte Team vom Schlosshof Pfeffingen gewinnen mit einer breiten Auswahl an bayerischer Hausmannskost. Zur Auswahl stehen Hendel (Hühnchen), Braten, Leberkäs, Weisswürste und Bretzen – und natürlich gibt es ganz viele Mass Bier.

Das Oktoberfest in München wird seit 1810 jährlich auf der Theresienwiese ausgerichtet und einige Münchner Brauereien bieten ein spezielles Bier an, das eine Stammwürze von mindestens 13,5 Prozent aufweisen muss und 5,8 bis 6,4 Volumenprozent Alkohol enthält. Zu Ehren der Silberhochzeit von König Ludwig I. von Bayern und Prinzessin Therese fand 1835 erstmals ein Trachtenumzug statt, ein solcher ist noch heute Höhepunkt des Oktoberfestes in München. Die Tracht, die Lederhose und das zugeschnürte Dirndl prägen auch in Aesch das Bild. Erfahrungsgemäss – das Oktoberfest findet in diesem Jahr zum dritten Mal statt – erscheinen 90 Prozent der Besucher in der Festtracht, sagt Dahinden.


Letzte Tickets gewinnen – so gehts


Das Wochenblatt verlost exklusiv 3 x 2 Tickets für das ausverkaufte Oktoberfest. Einfach bis Mittwoch, 23. Oktober, 14 Uhr, eine E-Mail mit dem Stichwort «Oktoberfest» an wettbewerb[at]wochenblatt.ch senden. Viel Glück!