In eigener SAche
15.05.2019

Ein Prosit auf den Neuen

Blicken motiviert in die Zukunft: Leiter Verkauf Markus Würsch, Leiter Wochenzeitungen CH Media Stefan Biedermann und der neue Redaktionsleiter Peter Walthard (v. l.).  Foto: Caspar Reimer

Blicken motiviert in die Zukunft: Leiter Verkauf Markus Würsch, Leiter Wochenzeitungen CH Media Stefan Biedermann und der neue Redaktionsleiter Peter Walthard (v. l.). Foto: Caspar Reimer

Am Mittwoch vergangener Woche fand in feierlichem Rahmen die Stabübergabe der «Wochenblatt»-Redaktionsleiter statt.

Caspar Reimer

Beim «Wochenblatt» hat eine neue Ära begonnen: Nach 14 Jahren als Redaktionsleiter gab Thomas Kramer vergangene Woche seinen Posten ab, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu widmen. An seine Stelle tritt der langjährige Journalist und Redaktor Peter Walthard. Die letzten 12 Monate leitete dieser die Redaktion «Wochenblatt» Schwarzbubenland und Laufental. Am Mittwoch vergangener Woche fand im Restaurant Schlosshof Dornach in feierlichem Rahmen die Stabübergabe der «Wochenblatt»-Redaktionsleiter statt. Weil es draussen in Strömen regnete, konnte der Anlass nicht wie vorgesehen auf der schönen Terrasse mit Blick auf die Birsstadt abgehalten werden, sondern musste ins Trockene verlegt werden. Feierlich war es trotzdem: Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Gewerbe und Medien waren gekommen, um sich einerseits bei Thomas Kramer zu verabschieden und andererseits den neuen «Wochenblatt»-Redaktionsleiter kennen zu lernen. «Peter Walthard lebt in der Region, kennt die Region und die Menschen in der Region. Ich bin überzeugt – er wird eine hervorragende Arbeit machen», so Stefan Biedermann, Leiter Wochenzeitungen bei CH Media. Peter Walthard zeigte sich seinerseits hoch motiviert, seine neue Aufgabe anzupacken: «Ich mache einfach wahnsinnig gerne Zeitungen. Ganz besonders mag ich dabei den Lokaljournalismus. Es ist ein Journalismus, der nicht völlig abgehoben und dafür näher bei dem Menschen ist», so Walthard. Tom Kramer nutzte seinen letzten Auftritt als Noch-Redaktionsleiter, um sich ordentlich zu verabschieden: «Ich habe in den 14 Jahren viele Menschen mit offenem Geist und vor allem mit offenem Herzen getroffen. Gerade deshalb hatte ich eine wunderschöne Zeit beim ‹Wochenblatt›. Vielen Dank für alles und an alle», so Kramers letzte Worte.