Breitenbach
20.11.2019

Erfüllt sich an Weihnachten ein Herzenswunsch?

<em>Riesiges Potential des LZT-Nachwuchses: </em>Zum Beispiel Justin Borer, Schweizermeister UBS Kids Cup 2019, beim Sprint in Breitenbach. Foto: zvg

Riesiges Potential des LZT-Nachwuchses: Zum Beispiel Justin Borer, Schweizermeister UBS Kids Cup 2019, beim Sprint in Breitenbach. Foto: zvg

Gerade noch 80000 Franken fehlen zur zehnkampftauglichen Leichtathletikanlage Laufental-Thierstein. Die bisher grossartige Unterstützung aus der Region Laufental-Thierstein lässt hoffen, dass in weihnachtlicher Vorfreude nochmals Spenden via Crowdfunding und die Aktion «Laufmeter» fliessen.

Roland Bürki

Die positive Grundstimmung in der Region Laufental-Thierstein für die zukunftsgerichtete Aufwertung der Leichtathletikanlage Grien in eine Anlage, auf der alle Disziplinen des Zehnkampfs trainiert und wettkampfmässig ausgetragen werden können, hat mich immer wieder beeindruckt», windet Tobias Holliger, Präsident Leichtathletikzentrum Thierstein (LZT), der Bevölkerung und den Gemeinden der Region ein nahezu olympisches Lorbeerkränzchen. Zum allerersten Mal nützten diese Gemeinden nämlich die Chance zu einer gemeinsamen Sportanlage, um eine breite Jugend- sowie Leistungssportförderung zu ermöglichen, so Holliger, der unermüdliche Motor dieses regionalen Sportprojektes. Ein Vorhaben, das sich ganz in eine Serie ähnlicher interkantonaler Zusammenschlüsse in der Region Laufental-Thierstein einreiht, so beispielsweise in den Bereichen Wasser, Abwasser, Kehricht, Musikschule oder dem Gymnasium in Laufen. Die Vorteile einer solchen zehnkampftauglichen Leichtathletikanlage, notabene erst der zweiten dieser Art im Kanton Solothurn, hätten die regionalen Gemeinden erkannt. «Das gibt Raum für grössere Anlässe wie Verbandsturnfeste, regionale und kantonale Leichtathletik-Meetings, aber auch für besondere Trainings einzelner Turn- und Sportvereine aus der Region und erspart dem Leichtathletikzentrum Fahrten zum Training nach Basel oder Delémont,» blickt Holliger hoffnungsvoll auf den Endspurt um die fehlenden 80000 Franken. Zugesichert sind bis dato 510000 Franken aus den Gemeinden der Bezirke Laufen, Thierstein und Dorneck, 280000 Franken vom Sport- und Lotteriefonds des Kantons Solothurn, 30000 Franken vom LZT, 10000 Franken vom TV Breitenbach und 87500 Franke aus Crowdfunding und «Laufmeter-Sponsoring». Kein Beitrag ist vom Kanton Basellandschaft zu erwarten, wie Regierungsrätin Monica Gschwind dem Wochenblatt mitteilen lässt: «Wir stehen seit längerer Zeit mit dem Verein «LZ Thierstein» im Austausch. Bis heute haben wir kein offizielles Gesuch für eine Beitragsleistung erhalten. Die gesetzlichen Grundlagen sehen allerdings keine Beitragsleistung an eine ausserkantonale Anlage eines ausserkantonalen Vereins vor.» Diese Antwort steht klar im Widerspruch zur Feststellung des LZT, keinen solchen Austausch gepflegt, aber eben doch ein Gesuch nach Liestal gesandt zu haben. Überdies habe der Kanton auch den Eingang eines entsprechenden Wiedererwägungsgesuchs der Laufentaler Gemeindepräsidenten bestätigt.

Seit 45 Jahren setzt sich das LZT für die Belange der Leichtathletik ein, die seit der Europameisterschaft 2014 in Zürich auch in der Region richtig blüht. «Ohne anzugeben, dürfen wir uns als Spezialisten in Sachen Leichtathletik bezeichnen», weist der LZT-Präsident auf ein erfahrenes Leiterteam von 14 Damen und Herren hin, welches für das vielseitige Mehrkampf- und Lauftraining von über 100 Kids und Aktiven wöchentlich 20 Stunden aufwende. «Unser Jahresprogramm 2019 bestand aus 39 begleiteten Wettkampf- und Trainingslagertagen. Dazu kamen die Schweizermeistertitel von Justin Borer (11) am UBS Kids Cup-Final und Jasper Jones als schnellster Schweizer über die Sprintdistanz bei den 15-Jährigen. Zudem gehört Céline Berger (20), mehrfache Kantonalmeisterin, zu den «Top Ten» der Schweizer 7-Kämpferinnen und der Nachwuchs hat ein riesiges Potenzial», freut sich ein überaus zufriedener Tobias Holliger über den tollen Einsatz der ganzen LZT-Familie. Dass dem im Kanton Solothurn erfolgreichsten Leichtathletikverein die Aufwertung der heutigen Anlage zur Zehnkampfanlage eine Herzensangelegenheit ist, dürfte wohl auch mit Blick auf den Einsatz für Jugend und Sport manches Herz in weihnachtlicher Vorfreude für eine höchst willkommene Spende erwärmen. Damit endlich ein Herzenswunsch in Erfüllung geht.

Günstige Komplettlösungen von update AG