Thierstein
10.10.2018

Jungfreisinnige gründen Sektion Dorneck-Thierstein

<em>Der neue Vorstand: </em>(v.l.) Pascal Helfenfinger, Daniel Flury und Sarah Stebler, musikalisch begleitet von Ida-Lin Hübscher (hinten).Foto: roland bürki

Der neue Vorstand: (v.l.) Pascal Helfenfinger, Daniel Flury und Sarah Stebler, musikalisch begleitet von Ida-Lin Hübscher (hinten).Foto: roland bürki

Die einzige liberale Jungpartei des Kantons Solothurn fehlte bislang im Schwarzbubenland. Die Gründungsversammlung vom vergangenen Samstag schloss diese Lücke.

Roland Bürki

Da sass es nun, das Fähnlein der drei aufrechten Jungfreisinnigen (JF) aus dem Schwarzbubenland, und lauschte der schönen Stimme von Ida-Lin Hübscher, die mit ihren Eingangssongs «People help the People» und «The Story» für coole, lockere Stimmung im Pfarreisaal sorgte. Tagespräsident David Häner, FDP-Gemeinderat in Breitenbach, informierte seinerseits die rund 25 vornehmlich jungen Anwesenden über formale Dinge wie die Abstimmung über die Statuten und die damit verbundene Gründung der JF-Sektion Dorneck-Thierstein, die beide dann auch völlig unbestritten passierten.

Vor der Vorstellung der drei für den Vorstand Kandidierenden erinnerte sich Häner, wie er vor drei Jahren aus Kanada zurückgekehrt und ihm auf Anhieb ein Gemeinderatssitz der FDP angeboten worden sei: «Ich habe angenommen und die Arbeit macht mir auch drei Jahre später noch immer viel Spass.»

Wie die Jungfrau zum Kind sei er später zur Anfrage aus Solothurn gekommen, ob hier etwas zu machen sei für die Jungfreisinnigen, und tatsächlich hätten sich drei junge interessierte Leute finden lassen, so Häner. Diese stellten sich auch gleich vor. So will Sarah Stebler (23), angehende Primarlehrerin, das Politikinteresse der Jungen fördern und deren Wähleranteil steigern. Daniel Flury (29), tätig bei einer Basler Bank, ist neben Fussball und Beatles hauptsächlich an der Politik, insbesondere an der Verankerung des (Jung-)Freisinns in der Region interessiert, während der vor der Berufsmatur stehende Gebäudeplaner Pascal Helfenfinger (20), Gemeinderat in Zullwil, junge Leute für die Politik motivieren will.

Ein grosser Applaus besiegelte die Wahl der drei Jungfreisinnigen in den Vorstand, zu welchem der Tagespräsident Henry Ford zitierte: «Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenbleiben ist ein Fortschritt, zusammenarbeiten ist ein Erfolg.»

Glückwünsche und Videobotschaften

Philipp Eng, Präsident der JF des Kantons Solothurn, befand die Gründung der neuen Sektion eine «super Sache». Es sei besser mitzureden, als die Faust im Sack zu machen. «Macht weiter so, dass eure Stimme gehört wird», wünschte Werner Hartung, Vizepräsident FDP Amtei Dorneck-Thierstein. Und in Videobotschaften gratulierten der Solothurner FDP-Präsident Stefan Nünlist, Regierungsrat Remo Ankli, der gleich virtuell anstiess, sowie der Luzerner FDP-Ständerat Damian Müller. «Habt Mut, gegen den Strom zu schwimmen», rief Breitenbachs «Vizeamme» Christian Thalmann in den Saal, während Andri Silberschmidt, Präsident der JF Schweiz, für die neue Sektion auf seine Agenda mit folgenden Stichworten setzte: «Ausdauer schlägt Talent», «eigene Blase verlassen», «Aufmerksamkeit und Experimentierfreudigkeit».

Günstige Komplettlösungen von update AG