Laufen
25.09.2019

«Ich will dem Publikum eine Show liefern»

<em>Motiviert: </em>Matthias Kyburz<em>. Foto: Remy Steinegger</em>

Motiviert: Matthias Kyburz. Foto: Remy Steinegger

Melanie Brêchet

Beim EGK OL Weltcup in Laufen gehören die Schweizer zu den Favoriten. Einer davon ist der Fricktaler Matthias Kyburz. Der 29-Jährige ist bereits fünffacher Gesamtweltcupsieger und vierfacher Weltmeister.. Nach einer Fussverletzung, die ihn in den vergangenen Monaten beschäftigt hat, will er am kommenden Wochenende nun wieder ins internationale Wettkampfgeschehen eingreifen. Erst seit rund zwei Wochen könne er aber sein gewohntes Lauftraining absolvieren, sagt er. Trotz dieser kurzen Vorbereitungsphase glaubt Kyburz daran, dass er ganz vorne mitlaufen kann, besonders im Sprint, seiner Paradedisziplin. Für Matthias Kyburz ist es ein Privileg, einen Weltcup in der Heimat zu laufen. Vor heimischem Publikum will er natürlich sein Bestes geben. Nebst dieser Motivation spielt im OL aber auch der Gelände-Heimvorteil eine entscheidende Rolle. Diesen wollen die Schweizer Athleten natürlich auch zu ihren Gunsten nutzen. Entsprechend werden auch die Vorbereitungen optimiert. Am Wochenende vor dem EGK OL-Weltcup hat man sich bereits einmal in der Region für spezifische OL-Trainings getroffen. Das fällt natürlich bei Wettkämpfen im Ausland weg. Dem Publikum will Matthias Kyburz eine Show liefern und hofft, vom Publikum lautstark unterstützt zu werden.

Günstige Komplettlösungen von update AG