Nenzlingen
07.03.2018

Schnäppchen in Hülle und Fülle

In ihrem Refugium: (v.l.) Hansjörg Jeker, Silvio Jeker und Lorenz Metzger. Fotos: Jürg JeanlozWohin das Auge reicht: Schnäppchen an Wänden und in Gestellen.

In ihrem Refugium: (v.l.) Hansjörg Jeker, Silvio Jeker und Lorenz Metzger. Fotos: Jürg Jeanloz

Wohin das Auge reicht: Schnäppchen an Wänden und in Gestellen.

Ob ein trendiger Stuhl von Le Corbusier, ein Kommödli aus dem Emmental oder eine Biedermeier Lampe, in der Brockenstube Wunderlampe findet man einfach alles, es herrscht Nostalgie pur.

Jürg Jeanloz

Ein Lächeln huscht einem älteren Mann über die Lippen, als er die alte Militär-Gamelle ergreift und ein ungläubiger Ausruf entweicht dem Jugendlichen, der für einige Sekunden vor einem Paar Holzski mit Holzstöcken verharrt. Es gibt aber auch Dinge, die man noch gar nie gesehen hat. Ein Waschtopf mit Feuerung, ein altes Holzspiel oder ein Kerzenauslöscher für Ministranten. «Alte Telefone, Blechbüchsen und Pendulen sind immer noch gefragt», erklärt Hansjörg Jeker, der mit seinen Kollegen Silvio Jeker und Lorenz Metzger die Brockenstube betreibt.

Auf drei Stockwerken türmen sich die Antiquitäten, Schnäppchen und Alltagsgegenstände. Durch schmale Gänge wandelt der Besucher, der kaum weiss, wohin er seine Blicke richten soll. Und hat er ein Objekt der Begierde ins Auge gefasst, müssen zuerst Stühle oder ganze Möbel weggerückt werden.

Aber genau das macht den Besuch der Brockenstube so spannend, immer wieder entdeckt er neue Gegenstände, die alte Erinnerungen wach werden lassen.

Die drei Herren im besten Alter machen auch Räumungen und holen ganze Haushalte ab. Sie sind Spezialisten für Dinge, denen sie noch eine Verkaufschance geben. Sie kaufen an Flohmärkten auch wieder Trouvailles ein. Seit 25 Jahren stehen sie am Samstag im Laden und beraten die Kunden. Hobby-Sammler, Dekorateure, Händler oder Nostalgiker finden alles, was das Herz begehrt. Es werden keine Reparaturen oder Restaurationen vorgenommen, man kauft, wie es im Laden vorliegt. Wer den alten Radio und die Wanduhr wieder in Betrieb setzen möchte, muss selbst Hand anlegen. «Unser Ziel ist es, alte Dinge wieder in den Lebenszyklus zu bringen und sie zu neuem Leben zu erwecken», sagt Jeker. Für die edlen Bordeaux-Weine steht ein Metallgestell für die legendären Holzkisten bereit, ein Spinnrad wartet verloren auf einen Käufer und alte Schaukelpferde präsentieren sich für sanftmütige Eltern. Die Wunderlampe ist ein Refugium für Idealisten und Nostalgiker und gibt uns zurück, was wir einst so geliebt haben.

update ag