Region
12.06.2019

Ein Spektakel am Strassenrand

<em>Tour de Suisse: </em>Am kommenden Dienstag und Mittwoch radeln die Profis durch unsere Region.Foto: zvg

Tour de Suisse: Am kommenden Dienstag und Mittwoch radeln die Profis durch unsere Region.Foto: zvg

Am 18. Juni rollt die Tour de Suisse über den Passwang nach Arlesheim. Tags darauf radeln die Radprofis von Münchenstein weiter über Seewen nach Einsiedeln. Unterwegs und am Ziel- beziehungsweise am Startort wird den Zuschauenden einiges geboten.

Gaby Walther

Am Samstag beginnt die 83. Ausgabe der Tour de Suisse. Start ist in Langnau i.E. Am vierten Tag, am 18. Juni, wird die Tour de Suisse im Seeland Richtung Osten aufbrechen. Der Jurakette entlang führt die Strecke nach Solothurn, über den Passwang, Beinwil, Erschwil, Büsserach, Breitenbach, Fehren, Zullwil, Nunningen, Seewen, Hochwald und Dornach, bevor in Arlesheim das Ziel erreicht wird. Die Fahrer werden in Arlesheim ein Ziel-Rundkurs fahren, sodass das Publikum am Strassenrand in den Genuss von doppeltem Rennvergnügen kommt. Dabei wird sich zeigen, ob sich eine Ausreissergruppe in Arlesheim feiern lassen kann oder es zu einer Sprintankunft kommen wird. Am 19. Juni führt die 5. Etappe von Münchenstein über Dornach und Seewen nach Einsiedeln.

Werbekolone, Fest am Ziel- und Startort

Das letzte Mal war die Tour de Suisse vor 13 Jahren in Arlesheim und vor zehn Jahren im Baselbiet. Geboten wird den Zuschauenden vieles. So ist die Werbekolonne eines von vielen Highlights der Tour de Suisse, besonders für die Zuschauer am Strassenrand sowie in den Start- und Zielorten. Die Werbekolonne fährt täglich zirka eine Stunde vor den Radprofis auf der Originalstrecke quer durch die Schweiz. Die Teilnehmer der Werbekolonne – Unternehmen aus den verschiedensten Branchen – verteilen den mehreren 100000 Zuschauern am Strassenrand Produktmuster, Flyer oder andere Give-aways.

Am Dienstag, am Zielort in Arlesheim, und am Mittwoch am Startort Münchenstein bildet ein Volksfest den Rahmen der Sportveranstaltung. Nebst Kulinarischem präsentiert sich das lokale Gewerbe mit verschiedenen Ständen und es wird ein Programm mit Hüpfburg, Kletterwand, Skybike, Pumptrack, Veloausstellung, Autogrammstunde mit Fabian Cancellara und vielem mehr geboten. Die Rennvorbereitungen der Profis können am Startort hautnah miterlebt werden.

Stars und anspruchsvolle Tour

21 Teams starten am Samstag zur Tour de Suisse. Diese führt im Uhrzeigersinn ins Seeland, über die Jurakette in die Region Basel, danach in die Ostschweiz, über Graubünden ins Tessin und zum krönenden Abschluss ins Herz der Alpen.

Das Fahrerfeld der 83. Tour de Suisse ist stark besetzt. Mit dabei sind drei Trikotgewinner der letztjährigen Tour de France: Geraint Thomas, Peter Sagan, Pierre Latour. Geraint Thomas bereitet sich an der Schweizer Landesrundfahrt auf die Tour de France im Juli vor. Vor einem Jahr gewann der Brite überraschend jenes Rennen.

Aus Schweizer Sicht stehen mit 16 Fahrern so viele Einheimische am Start wie kaum zuvor. Stefan Küng, letztjähriger Sieger bei den Zeitfahr-Disziplinen und erster Träger das gelben Trikots, wird auch dieses Jahr mit Ambitionen an der Landesrundfahrt starten. Gelingt ihm der Einstand beim Auftaktzeitfahren, wird sich Stefan Küng erneut das gelbe Trikot überstreifen lassen können. Der Klassiker-Spezialist Michael Schär und der U23-Weltmeister Marc Hirschi werden sich einiges für die ersten Renntage ausrechnen. Zudem steht mit Mathias Frank ein Anwärter auf das Podest am Start.

Insgesamt warten auf die 147 Radprofis 9 Etappen mit einer Distanz von total 1172 Kilometern und fast 19000 Höhenmetern.

Günstige Komplettlösungen von update AG