Rodersdorf
26.01.2017

Fotograf mit vielen Fragen

Jung mit kritischem Weitblick: Dominik Asche (l.), die Ausstellung und ein Teil seiner zahlreichen Gäste. Fotos: Martin StaubGratulation: Die porträtierte Annemarie Schmid bedankt sich beim Fotografen.

Jung mit kritischem Weitblick: Dominik Asche (l.), die Ausstellung und ein Teil seiner zahlreichen Gäste. Fotos: Martin Staub

Gratulation: Die porträtierte Annemarie Schmid bedankt sich beim Fotografen.

Am Samstagnachmittag gabs in Rodersdorf eine Party. Dabei waren gegen 100 Gäste aller Alters- kategorien. Schuld daran war Dominik Asche.

Martin Staub

Er ist 17-jährig. KV-Lehrling, Radioredaktor und Fotograf. Unglaublich? Aber wahr.

Am letzten Samstag präsentierte Dominik Asche sein Projekt «Was macht das Leben aus?». Eine Fotoausstellung? Auf den ersten Blick ja. Auf den zweiten Blick viel mehr.

Ab 13 Uhr strömten die Leute herbei zum Gemeindesaal Rodersdorf. Kleine Kinder, die am Boden spielten, Schüler, jüngere und ältere Leute und eine Menge Teenies, im Alter von Dominik, der nun ans Mikrofon trat: «Ich bin als Einzelkind hier aufgewachsen, habe in meiner Kindheit allein gespielt und beschäftigte mich mehr mit Erwachsenen als mit Gleichaltrigen.» Er habe viele Fragen, die ihn schon lange beschäftigten. So entstand auch das Projekt, das er heute vorstellte. Dominik wollte Leute porträtieren. Nicht einfach ablichten, sondern ihnen die Frage auf den Weg geben: «Wer bist du, was macht dich aus?» Die 15 Auserwählten hatten also zuerst Hausaufgaben zu erledigen, bevor sie Dominik vor die Linse sitzen oder stehen durften. Zwei «Modelle» – Christoph und Susan – berichteten anlässlich dieser aussergewöhnlichen Vernissage über ihre Schwierigkeiten beim Beschreiben ihrer eigenen Person. «Es war extrem schwierig, sich selber ins Zentrum zu stellen und alle Mitmenschen auszuschliessen», sagt Susan, und: «Man definiert sich doch immer über Familie, Freunde und Schul- oder Arbeitskollegen.» Dominik Asche bestand darauf und fotografierte seine Modelle erst mit dem Hintergrund der geschriebenen Selbstdarstellungen. Unter den Porträtierten sind Frauen und Männer mit verschiedenen Lebensformen, aus diversen sozialen Schichten undmit unterschiedlicher Lebenserfahrung. Darunter beispielsweise die betagte Annemarie Schmid, die jugendliche Aline Pfister oder der Illustrator Randy DuBurke, der seinen Text in der Muttersprache Englisch verfasste.

Dominik Asche, der nebst seiner KV-Lehre und seiner Leidenschaft als Fotograf auch bei Radio X moderiert, liesseine 44-seitige Broschüre drucken, in der alle Texte und Bilder festgehalten sind. Am Samstag wurde diese verkauft, während die Party mit Musik, mit Rodersdorfer Bier und Spezialitäten aus dem Restaurant Bahnhof bis um 18 Uhr weiterbrummte.

Günstige Komplettlösungen von update AG