Laufental
15.06.2022

Erfolgsgeschichte fortsetzen

Der Vorstand des Gewerbevereins KMU Laufental: (v.l.) Thomas Disler, Christian Borer, Denise Holzherr, Marc Scherrer, Tobias Brunner, Martin Schindelholz. Foto: Bea Asper

Der Vorstand des Gewerbevereins KMU Laufental: (v.l.) Thomas Disler, Christian Borer, Denise Holzherr, Marc Scherrer, Tobias Brunner, Martin Schindelholz. Foto: Bea Asper

Der Gewerbeverein KMU Laufental gab an seiner Generalversammlung den neuen OK-Präsidenten für die nächste Aglat bekannt.

Von: Bea Asper

«Es hat mich tief beeindruckt, wie dynamisch die Gewerbetreibenden die Coronakrise meisterten», sagte Marc Scherrer, Präsident des Gewerbevereins KMU Laufental letzten Donnerstag an der Generalversammlung im Gemeindesaal Wahlen. «Die Frage, welche Unterstützung man bieten kann, beschäftigte den Vorstand sehr. Wir entschieden uns, auf die Region zu setzen.» Aus Erfahrung habe man gewusst, dass auf die Laufentaler und Schwarzbuben Verlass ist. Man investierte in die Kampagne «Dänk dra, lüt a». Die kleinen Filmbeiträge auf Social Media wurden dann auch fleissig geteilt (sie hatten mehrere zehntausend Klicks). Das Engagement zeigte Wirkung und dank des Zusammenhalts gehe man gestärkt aus der Krise hervor. Das gelte auch für den Verein, der in dieser Zeit der Verunsicherung nicht an Mitgliedern eingebüsst habe und sich bei Anlässen über ungebrochenen Zulauf freue. Mit 333 Mitgliedern und 100 Anmeldungen für die Generalversammlung zähle der Gewerbeverein KMU Laufental nach wie vor zu den aktivsten Gewerbevereinen im Kanton.

Auch im Vorstand ist nach wie vor grosser Elan spürbar. Scherrer, der ab September ins Haus der Wirtschaft einziehen wird, bleibt dem Verein als Präsident erhalten, Vorstandskollege Martin Schindelholz verstärkt sein Engagement mit der Übernahme des OK-Präsidiums für die nächste Gewerbeausstellung Aglat. Er konnte erfreut verkünden, dass er für die meisten Aufgabenbereiche bereits personelle Unterstützung gefunden habe: «Die Idee ist, nach der Aglat 2019 die Erfolgsgeschichte fortzusetzen und sicherlich nicht das Rad neu zu erfinden.» Am bewährten Konzept (und am Standort) halte man fest, lediglich bei einigen Details — zum Beispiel bei der Tombola — könne es Änderungen geben.

Punkto Aktivitäten plant der Vorstand für dieses Jahr wieder einen Herbstausflug und ein Treffen mit den Behörden.Dieses findet am 20.Oktober statt, während man am 16. September bei einem Ausflug in den Jura (mit der Dampfbahn) das Networking unter den Gewerbetreibenden fördern will.

Weiter rief der Vorstand von KMU Laufental zur Teilnahme an der Baselbieter Genusswoche auf. So kommt es am 24. September auch in Laufen zum Food-Festival: «In Zusammenarbeit mit dem Gewerbeverein KMU Laufental, der Stadt Laufen, der IG Laufen und der Promotion Laufental soll im Stedtli eine lange Tafel aufgebaut werden, an der Gäste die lokalen Köstlichkeiten und das einmalige Ambiente geniessen können», rührte Christian Borer die Werbetrommel. Die Tische und Bänke stünden der Öffentlichkeit zur Verfügung und sollen sich bei schönem Wetter über die Länge der Hauptstrasse erstrecken oder bei Regen auf dem Rathausplatz mit Wetterschutz stehen. Verschiedene Anbieter aus der Region — das können auch Vereine sein — sollen für ein abwechslungsreiches, kulinarisches Verwöhnprogramm sorgen. «Es soll ein Volksfest-Betrieb mit verschiedenen Essens- und Getränkeständen herrschen», hielt Borer fest. «Das ist eine riesige Chance, regionale Spezialitäten bekannter zu machen.» Das Engagement erhalte von den Organisatoren Wertschätzung. «Den Anbietern werden keine Standkosten in Rechnung gestellt», betonte Borer. «Bei Interesse kann man sich bis zum 17. Juni unter info@baselbieter-genusswochen.ch anmelden.»