Nuglar-St.Pantaleon
13.05.2020

Digitaler Dorfplatz erfolgreich gestartet

<em>Treffpunkt: </em>Der eine Treffpunkt, der Spielplatz, ist (noch) geschlossen. Der digitale Treffpunkt ist sehr gefragt. Foto: Willi Wenger

Treffpunkt: Der eine Treffpunkt, der Spielplatz, ist (noch) geschlossen. Der digitale Treffpunkt ist sehr gefragt. Foto: Willi Wenger

Mit der interaktiven Vernetzungsplattform «digitaler Dorfplatz» soll in Nuglar-St. Pantaleon die lokale Kommunikation gefördert und die soziale Distanz verringert werden. Das Projekt ist erfolgreich gestartet.

Von: Willi Wenger

Vor gut zwei Wochen hat die Einwohnergemeinde Nuglar-St. Pantaleon ihren «digitalen Dorfplatz» aufgeschaltet. Es handelt sich dabei um eine lokale und vertrauenswürdige Vernetzungsplattform, auf der sich Nutzerinnen und Nutzer informieren, miteinander kommunizieren und sich engagieren können. Der Start war erfolgreich. Bereits mehrere Dutzend Einzelpersonen und gut zwanzig Gruppen oder Vereine haben sich auf der Plattform angemeldet. Gemeinderätin Carmen Pipola spricht von einem wegweisenden Modell, das gut angelaufen sei, aber noch einiges an Arbeit benötige.

Der Gemeinderat hatte die Idee eines digitalen Dorfplatzes schon länger verfolgt. «Seit dem im vergangenen Jahr durchgeführten Jubiläumsessen, an welchem aus der Bevölkerung die Anregung für einen solchen Schritt von Seiten der Bevölkerung gemacht wurde», sagt Carmen Pipola. «Aufgrund der gegenwärtigen Situation, in welcher soziale Distanz gewahrt werden muss, kamen wir im Gemeinderat zum Schluss: entweder jetzt oder nie», kommentiert Pipola gegenüber dem Wochenblatt. Der digitale Dorfplatz könne gerade jetzt, in der Zeit von Covid-19, einen wichtigen Beitrag leisten, um die lokale Kommunikation aufrechtzuerhalten und gezielt zu fördern.

Die neue lokale Plattform, deren Anmeldelink auf der Gemeinde-Homepage www.nuglar.ch aufgeschaltet ist, sei für das Dorf ein Glücksfall, sagt die Departementschefin. Sie lobt das vorbildliche Engagement vieler Einwohnerinnen und Einwohner, die gerade jetzt Menschlichkeit in hohem Mass dokumentieren. Es sei genial, wie die Leute in Nuglar-St.Pantaleon einander mehr helfen, auch dank dem seit über zwei Wochen aufgeschalteten digitalen Dorfplatz. Und, so Pipola weiter, es sei ebenfalls erstaunlich, wie auch viele ältere Personen diese Plattform noch nutzen würden.

Der digitale Dorfplatz hält die Bevölkerung auf dem Laufenden und diese kann gleichzeitig das Dorfleben mitgestalten. Wie erwähnt sind bereits mehrere Dutzend Personen Mitglieder. Viele Gruppen respektive Vereine machen ebenfalls mit und unterstreichen damit, wie wichtig ihnen das Ganze ist. Der digitale Dorfplatz von Crossiety ist kostenfrei. Er ist seriös und die gängigen Sicherheitsrichtlinien sind garantiert. Dem Datenschutz wird das notwendige Gewicht eingeräumt. «Die Plattform ist absolut vertrauenswürdig», sagt Pipola.

Dass es Engagement und Einsatz brauche, um die Neuerung im Dorf noch bekannter zu machen, weiss Pipola natürlich. Sie und der Gemeinderat verfolgen deshalb unter anderem die Idee, mit der Schule zusammenzuarbeiten. Man wolle letztlich die Generationen zusammenbringen und Alleinstehenden helfen. In der SchwarzbubenGemeinde ist viel gearbeitet worden. Sehr aktiv im Verlaufe des vergangenen Monats, als eine Projektgruppe, bestehend aus Gemeinderäten, Verwaltung und engagierten Einwohnerinnen und Einwohnern dafür gesorgt hat, dass der digitale Dorfplatz erfolgreich läuft. Er garantiert, dass die soziale Distanz zumindest gefühlt etwas verringert werden konnte. Ein Vorzeigeprojekt ist erfolgreich umgesetzt und gestartet worden.

Günstige Komplettlösungen von update AG