Arlesheim
10.07.2019

Aktive Entspannung in schönster Atmosphäre

Strecken und lockern: Tai Chi soll die innere Ruhe und die Verbindung des Körpers mit der Natur fördern.  Foto: Fabia Maieroni

Strecken und lockern: Tai Chi soll die innere Ruhe und die Verbindung des Körpers mit der Natur fördern. Foto: Fabia Maieroni

Jeden Mittwochabend findet von 19 bis 20 Uhr Tai Chi auf dem Domplatz statt. Das kostenlose Angebot der Gemeinde wird rege genutzt.

Fabia Maieroni

Etwa 30 Leute haben sich an diesem Abend auf dem Domplatz versammelt. Es herrscht ruhige Stimmung, man kennt sich, begrüsst sich und plaudert ein bisschen. Kurz vor 19 Uhr stellt sich die Gruppe mit Blick zum Dom auf und pünktlich zum siebten Schlag der Domglocken beginnt Kursleiter Thomas Gold mit den ersten Übungen. Es sind ruhige und langsame Bewegungen, die den Körper entspannen und lockern sollen. «Tief einatmen, den Körper spüren und dann wieder ausatmen. Die Hüften, Fussgelenke und auch die Knie lockern – einfach den ganzen Körper durchschütteln», weist Gold die Teilnehmenden an, die sich in der Abendsonne zu entspannender Musik mit langsamen Bewegungen aufwärmen und lockern. Eine Stunde lang zeigt Gold, wie Tai Chi die innere Ruhe und das Bewusstsein für den eigenen Körper fördern kann. Pünktlich um 20 Uhr beendet Gold die Übungen und die Gruppe löst sich langsam wieder auf.

Grosser Andrang

Der Kurs auf dem Domplatz, der jeden Mittwoch von 19 bis 20 Uhr stattfindet, wird seit drei Jahren von der Gemeinde angeboten, zuvor war es ein Angebot von «gsünder basel». Thomas Gold, der den Kurs seit Anbeginn leitet, beschäftigt sich seit über dreissig Jahren mit Qigong, Tai Chi und Meditation und bietet verschiedenste Kurse an. Das Angebot auf dem Domplatz bereitet dem Arlesheimer aufgrund der schönen Location besonders viel Freude. Nach dem ersten Monat – der Kurs findet seit dem 5. Juni statt – zieht Gold eine äusserst positive Bilanz: «Tai Chi auf dem Dorfplatz ist sehr beliebt, wir können uns nicht über zu wenig Andrang beklagen», sagt er. Im Schnitt nehmen etwa 30 bis 50 Leute pro Abend am Kurs teil – einen Rekord gab es, als sich fast 100 Bewegungsfreudige auf dem Domplatz versammelt hatten. «Das war aber der absolute Höhepunkt», sagt Gold.

Den Körper besser fühlen

Tai Chi ist ursprünglich eine Kampfkunst mit Wurzeln im Kaiserreich China. Heute wird Tai Chi jedoch eher als Bewegungslehre oder Gymnastik betrachtet, die mit bestimmten Atem-, Konzentrations- und Koordinationsübungen die Gesundheit und innere Ruhe fördern soll. «Tai Chi fördert die Verbindung des Körpers mit der Natur, mit dem Kosmos, mit all dem, was uns umgibt», erklärt Thomas Gold. «Alles, was in der Natur ist, ist auch in uns. Das wollen wir mit den Übungen finden und kultivieren.» Die ruhigen Bewegungen sind für all jene geeignet, die einen Sommerabend gerne entspannt und dennoch in Bewegung ausklingen lassen. Besondere Voraussetzungen sind keine nötig – von Anfängern bis Fortgeschrittenen sind alle herzlich willkommen. Nur bequeme Kleidung sollte man für den Kurs tragen, damit man sich auch entsprechend bewegen kann. Der Kurs findet noch bis zum 7. August bei jeder Witterung statt.