Arlesheim
03.04.2019

Erfolgreiches Jubiläumsjahr

Vollbesetztes Congress Center Basel: Am Freitag lud die Raiffeisenbank Arlesheim zur Generalversammlung.

Vollbesetztes Congress Center Basel: Am Freitag lud die Raiffeisenbank Arlesheim zur Generalversammlung.

Ein gesteigerter Jahresgewinn, eine angewachsene Bilanzsumme und ein Plus an Kundeneinlagen gegenüber den Kundenausleihen – die Raiffeisenbank Arlesheim war 2018 äusserst erfolgreich.

Tobias Gfeller

Das internationale, nationale und auch regionale Umfeld mit geopolitischen und wirtschaftlichen Krisen und nicht zuletzt den Negativzinsen stellte die Raiffeisenbank Arlesheim im vergangenen Jahr vor zahlreiche Herausforderungen. Doch die Bank geschäftete auch unter diesen schwierigen Rahmenbedingungen hervorragend, bilanzierte Thomas Gisler, Vorsitzender der Bankleitung, an der Generalversammlung im Congress Center Basel zufrieden. Das zeigt ein Blick auf die wichtigsten operativen Zahlen: Der Jahresgewinn konnte gleich um über elf Prozent auf knapp 670000 Franken gesteigert werden. Die Bilanzsumme wuchs um 2,4 Prozent auf gut 590 Mio. Franken an. Auch die Kundenausleihen und die Verpflichtungen aus Kundeneinlagen nahmen zu, wobei das Verhältnis der beiden Kennzahlen dahingehend stimmt, dass die Bank die Ausleihen über die Kundeneinlagen finanzieren kann. Der Bruttoerfolg aus dem Zinsgeschäft ist trotz schwierigem Zinsumfeld nur geringfügig auf knapp 5,6 Mio. Franken gesunken. Die Negativzinsen beschleunigen aber das Hypothekengeschäft, das mittlerweile bei einer Gesamtsumme von fast 500 Millionen Franken im vergangenen Jahr angelangt ist.

2018 stand bei der Raiffeisenbank Arlesheim ganz im Zeichen des 100-Jahr-Jubiläums. Das Geschäftsumfeld erfordere «Flexibilität und Beweglichkeit», resümierte Gisler. Die operativen Zahlen wertete er als «durchs Band positiv». Sie sorgen dafür, dass die Eigenkapitalbasis weiter gestärkt werden konnte. Im laufen Jahre würden die Herausforderungen nicht kleiner, kündete Verwaltungsratspräsident Hans-Peter Stebler an. Mit einer Normalisierung des Zinsumfelds sei nicht zu rechnen. «2019 wird anspruchsvoll. Wir sind dem aber gewachsen.»


Nachhaltigkeit statt Volumen

Die Herausforderungen sind vor allem global und national. Diese würden sich auch auf das regionale Umfeld auswirken, meint Thomas Gisler. Die tiefen Zinsen sorgen auch in der Region für eine grosse Nachfrage nach Hypotheken und für hohe Immobilienpreise. «Wir müssen stets vorsichtig abwägen. Wir wollen ein nachhaltiges Kreditgeschäft und nicht nur Volumen bolzen. Die Risiken wollen wir im Griff haben.» Das Immobiliengeschäft befindet sich gemäss Gisler aktuell in einem Spannungsfeld. Es sei wichtig, offen und transparent mit den Kunden zu kommunizieren. Im Vergleich zu ländlicheren Gebieten sei der Markt in Arlesheim, Münchenstein und Muttenz aber stabil.

Im zweiten Halbjahr 2019 werden alle Frontmitarbeiter der Raiffeisenbank Arlesheim ein Einzelcoaching durchlaufen. Dabei geht es einerseits um fachliche Kenntnisse, aber auch um die Umsetzung dieser gegenüber den Kunden. Die Kundennähe sei gerade für die Raiffeisenbank Arlesheim im lokalen und regionalen Geschäftsumfeld essenziell. Dafür engagiere sich die Bank auch in den lokalen Gewerbevereinen und ist allgemein in Vereinen präsent.

Günstige Komplettlösungen von update AG