Aesch
17.06.2020

Start zum «Summer-Spass»

Spannende Spielstunden: Das Team des Jugendhauses Phoenix freut sich auf den Besuch der Aescher Kinder und
Jugendlichen.  Foto: Heiner Leuthardt

Spannende Spielstunden: Das Team des Jugendhauses Phoenix freut sich auf den Besuch der Aescher Kinder und

Diese Woche wird der Infoflyer zum «Aescher Summer-Spass» an die Aescher Schulkinder verteilt, die sich ab sofort für das umfassende Programm anmelden können. Dank der Unterstützung der Gemeinde, der Arbeitsgruppe Ferienpass und Freiwilligen kam das Angebot zustande.

Von: Heiner Leuthardt

Die Enttäuschung war bei der Aescher Arbeitsgruppe Ferienpass gross, als im Stichentscheid Reinach früh im Jahr mit Blick auf das Coronavirus dem diesjährigen Ferienpass Birseck-Leimental den Stecker zog. «Der Entscheid wurde viel zu früh gefällt», argumentierte damals der Präsident der Aescher Arbeitsgruppe Ferienpass, Gaston Ravasi. Diese organisiert alljährlich die Aescher Angebote. Anstatt die Faust im Sack zu machen, erarbeitete die Arbeitsgruppe mit Gaston Ravasi, Regula Stingelin, Avcik Sevgi, Nathalie Buser, Sabine Dubach, Eleonora Homberger und Bruno
Theiler im Rekordtempo für die Aescher Kinder und Jugendlichen den «Aescher Summer-Spass».


Infoflyer an Schulkinder verteilt
Gestern Mittwoch dann der grosse Moment, als die Infoflyer in den Aescher Schulen verteilt wurden. Heute Donnerstag ist das Angebot auf der Website der Gemeinde freigeschaltet. Dort sind die über 50 Angebote des «Aescher Summer-Spass» aufgelistet und die Anmeldeunterlagen bereitgestellt.


Die Aescher Arbeitsgruppe Ferienpass blickt auf einen Marathon mit Sprintqualitäten und ungewissem Ausgang zurück. Zuerst mussten die Grundlagen erarbeitet werden. Diese gingen an den Gemeinderat mit der Bitte um Unterstützung. Einen Knackpunkt bildete die fehlende Webplattform. «Der Gemeinderat gab schnell grünes Licht und stellte uns die nötigen Ressourcen zur Verfügung», freut sich Gaston
Ravasi. Jetzt musste noch ein Name für das Angebot gefunden, die nötigen Unterlagen vorbereitet und gemeinsam mit der EDV-Abteilung der Gemeinde die Website für den «Aescher Summer-Spass» gestaltet werden. Diese ist über die Startseite der Gemeinde und die Box «Quick Links» leicht erreichbar. Auch Gemeindepräsidentin Marianne Hollinger drückte dem initiativen Aescher Ferienpass-Team ihre Anerkennung und Freude aus.


Helfende Hände für Betreuung gesucht!
Wichtig war aber auch die Zusammenstellung eines attraktiven Angebots. «Die allermeisten Anbieter, die wir angefragt haben, machten sofort mit. Nur wenige verzichteten auf ihre Teilnahme, weil sie beim Coronavirus zu Risikogruppen gehören.» Was noch fehlt, sind helfende Hände, Freiwillige, die bei der Betreuung der Teilnehmenden die Arbeitsgruppe Ferienpass unterstützen. Gaston Ravasi nimmt Anfragen und Anmeldungen von Freiwilligen unter 079 356 03 65 gerne entgegen. Anmeldungen für die Angebote müssen bis spätestens Donnerstag, 24. Juni, 12 Uhr, bei Gaston Ravasi per Post oder per E-Mail (summerspass[at]gmx.ch) eingetroffen sein.