Sport
04.04.2018

Laufen mit guter Ausgangslage vor der Brust

Eintrag: Jonas Käser sicherte sich gegen Dardania mit dem 1:0 den Eintrag des ersten FCL Torschützen in einem Ernstkampf 2018. Foto (archiv): eh-presse

Eintrag: Jonas Käser sicherte sich gegen Dardania mit dem 1:0 den Eintrag des ersten FCL Torschützen in einem Ernstkampf 2018. Foto (archiv): eh-presse

Nach dem ersten Sieg in diesem Jahr winkt dem FC Laufen die Chance, mit einem Erfolg heute Donnerstag im Nachtragsspiel gegen Birsfelden in der Tabelle Boden gut zu machen.

Edgar Hänggi

Es dauerte, bis der FC Laufen sein erstes Spiel hinter sich bringen konnte in diesem Jahr. Die Partie auf dem Rankhof gegen Dardania wurde nach 25 Minuten infolge des Schneefalls beim Spielstand von 1:0 für Dardania abgebrochen.

Von vorne ging es dann am Mittwoch wieder los. Ideal aus Sicht der Laufentaler. Jonas Käser brachte Laufen in Führung. Nach einem Gegentreffer durch Naser Murina gingen die Teams mit 1:1 in die Kabine. Dann waren es wieder die Gäste, die vorlegten. Christoph Stenz und Dominik Kofmehl legten auf 3:1 vor. Als kurz darauf Stefan Rau den Ball jedoch ins eigene Gehäuse ablenkte, kam nochmals Spannung auf. Kofmehl machte in der 83. Minute mit dem 4:2 aber alles klar und sicherte den Gästen die wertvollen drei Punkte.

Heute Donnerstag (20 Uhr) steht bei nunmehr besten Bedingungen das Nachtragsspiel gegen Birsfelden im Nau an. Unterschätzen darf man die Hafenstädter auf keinen Fall. Trainer Yves Kellerhals macht gute Arbeit und hat, zusammen mit Sportchef Marcel Hottiger, eine gute Mischung zusammengestellt. Laufen lockt mit einem Sieg Platz sechs.

Am Sonntag (14 Uhr) geht es dann zu Leader Concordia, der gerade auf eigenem Platz eine Macht ist. Laufen hat jedoch nichts zu verlieren, hatte zudem in der Vorrunde den Aufstiegsaspiranten im Nau bezwungen. Daher haben die Städter schon deshalb Revanche angesagt. In der Zwischenzeit haben der SV Sissach und Rheinfelden ihre Trainer gewechselt.

3. Liga

Nach der Heimniederlage gegen Co-Leader Muttenz hat sich die Ausgangslage für Breitenbach nicht verändert. Jetzt hat man nochmals etwas Zeit, um im Training noch das eine und andere zu üben.

Weiter geht es für die Schwarzbuben erst mit dem Nachtragsspiel am kommenden Mittwoch beim SC Münchenstein. Will man nochmals einigermassen ins «Geschäft» kommen, braucht es drei Punkte. Denn dann kommt der Vorletzte Posavina nach Breitenbach und wenn dann nicht gewonnen wird, geht es bereits darum, sich auf die neue Saison vorzubereiten.

Und ausserdem…

…hat sich an der Spitze in der 4. Liga Gruppe 4 nichts verändert . Binningen führt mit sechs Punkten vor Zwingen die Tabelle an. Dies auch, weil die Nachtragspartien nicht gespielt werden konnten. Zwingen spielt am Sonntag (13 Uhr) zu Hause gegen Riederwald, derweil Binningen spielfrei ist. Zwingen, das mit dem 4:0 in Reinach startete, ist gegen Riederwald klarer Favorit. Kleinlützel – Reinach (13.30) und Brislach – Münchenstein (16.00) sind die Partien am Sonntag; Soleita Hofstetten – Röschenz (17.30) und Arlesheim – Laufen (18.30) jene vom Samstag. Neu angesetzt wurde das Derby Laufen – Brislach. Es wird am kommenden Mittwoch gespielt. Tabellenführer Binningen kommt erst wieder am Sonntag in einer Woche zum Einsatz, dann in Laufen.

update ag