Fussball
25.05.2018

Die Saison möglichst gut abschliessen

Einsatz: Am Einsatz, wie hier Christoph Stenz gegen Patrik Hersperger beweist, lag es nicht.   Foto: eh-presse

Einsatz: Am Einsatz, wie hier Christoph Stenz gegen Patrik Hersperger beweist, lag es nicht. Foto: eh-presse

Dank dem freien Pfingstwochenende konnten sich die Amateurfussballer erholen und da und dort, wo es nötig war, Verletzungen auskurieren. In der 2. Liga will der FC Laufen nach drei Niederlagen in Folge wieder Punkte holen.

Edgar Hänggi

Es ist ja nicht so, dass das Team von Adnan Ercedogan in alte Fahrwasser gefallen wäre. Doch das 0:3 in Bubendorf war die dritte Niederlage in Serie und, was auch den Trainer stört, man erzielte kein Tor, kassierte dafür deren 10. «Schade, der fünfte Platz war schön, jetzt müssen wir kämpfen, um doch noch einen optisch positiven Abschluss zu schaffen.» Laufen kämpft wieder mit zahlreichen verletzten Spielern und hat auch im Abschluss kein Glück. Während man etwa in Bubendorf nur die Torumrandung traf, machte es der Gegner praktisch im Gegenzug besser. Die Aufgabe gegen das Nachwuchsteam der Old Boys ist nicht einfacher. Dennoch liegt im Nau etwas drin, vorausgesetzt, Laufen trifft auch das Tor wieder.


3. Liga
In der 3. Liga bekommt es der FC Breitenbach mit Aufsteiger Amicitia Riehen zu tun. Dies war vor Jahren ein enges Duell in der 2. Liga. Jetzt trennen sich die Wege.
Der SC Dornach ist rechnerisch noch nicht auf der sicheren Seite, hatte aber gestern Mittwoch die Chance, im Heimspiel gegen Posavina alles klar zu machen. Klar ist aber, dass das Trainergespann Markus Baumann und Domenico Limardi ende Saison die Arbeit beendet. «Wenn die Motivation am Boden ist und du dann immer noch keine Lösung hast für die Zukunft, musst du etwas ändern und das haben wir mit unserem Rücktritt gemacht», so Trainer Baumann. Nachfolger wird Angelo Santoro, der im Winter beim FC Arlesheim mangels Erfolg entlassen wurde.

4. Liga
In der vierten Liga sind zwei Entscheidungen gefallen, ohne dass überhaupt gespielt wurde. Da der FC Brislach zu wenig gesunde Spieler hatte, musste er auch das Heimspiel gegen Leader Binningen Forfait erklären. Damit machte man Binningen zum Gruppensieger und besiegelte sich den Abstieg. Am Sonntag will man das Spiel gegen Kleinlützel hingegen wieder spielen, wie auch am Ende jenes gegen Arlesheim, das noch im Abstiegskampf steckt.
Gleiches trifft auch für Riederwald und Soleita Hofstetten zu. Allerdings befinden sich die Hofstetter auf einem Höhenflug, gewannen die vier letzten Spiele und sind seit fünf Partien ohne Gegentor. Am Sonntag muss man jedoch zu Binningen; Riederwald empfängt den FC Reinach am Samstag.

update ag