Grellingen
04.04.2018

Kleinkunst im Multipack für alle

Bereit für «MiNi Sehnsucht 2»: David Schönhaus, Franziska von Arb, Irmi Fiedler und Stephan Dietrich (v.l.).Martin Staub

Bereit für «MiNi Sehnsucht 2»: David Schönhaus, Franziska von Arb, Irmi Fiedler und Stephan Dietrich (v.l.). Foto: Martin Staub

Kleintheater und Konzerte an fünf aufeinanderfolgenden Tagen zum familienfreundlichen Preis? Im Juni wird das Projekt «MiNi Sehnsucht 2» im Grellinger Dorfzentrum verwirklicht.

Martin Staub

Vor rund zwei Jahren fand in Rodersdorf das erste MiNi-Kultur -Fest statt. «Mit grossem Erfolg», wie Organisator David Schönhaus findet. Den aktiven Berufsmusiker reizte es, etwas Ähnliches an seinem Wohnort in Grellingen durchzuführen. «Grellingen darf noch mehr entdeckt werden», findet Schönhaus und hofft, mit dem mehrtägigen Mini-Kulturfest das beschauliche Dorf an der Birs etwas ins Rampenlicht zu rücken. Zusammen mit seiner Partnerin Franziska von Arb – bestens bekannt unter anderem durch ihr Stück «Bärlauch» in reinstem Schwarzbubendialekt – und MiNiCiRC ist das Projekt gereift.

«MiNi Sehnsucht 2», das MiNi-Kultur-Fest, geht vom 13. bis 17. Juni 2018 über die Bühne auf dem grossen Platz vor dem Grellinger Gemeindesaal.

«Wir sind gut gerüstet und freuen uns auf dieses Kleinkunstfestival hier in Grellingen», erklären die vier Künstler, die sich zum Fototermin am Schauplatz bereitsstellen.

«‹MiNi Sehnsucht 2› bietet eine Reihe von Theater- und Musikproduktionen für Kinder und Erwachsene», beschreibt David Schönhaus die fünftägige Veranstaltung. Ziel des Organisationsteams ist es, dem Dorf und der Umgebung ein reichhaltiges Kulturprogramm zu einem möglichst familienfreundlichen Preis anzubieten. «Wir wollen die Preisstruktur bewusst tief anlegen, damit alle ihre Sehnsucht nach Kulturerlebnissen stillen können», ergänzt Franziska von Arb. Mit Freude wird unter vielen andern der MiNiCiRC dabei sein. Irmi Fiedler und Stephan Dietrich, die beiden Gesichter von MiNiCiRC, kennen die Region von ihren Tourneen her bestens und haben sich mit Begeisterung für Auftritte an allen fünf Tagen entschieden. Die beiden stellen auch ihr Zelt zur Verfügung.

Weiter wird auch Franziska von Arb mit ihrem Partner David Schönhaus mit mehreren Produktionen für Höhepunkte der Kleinkunst sorgen. Fehlen darf auch das Bait Jaffe Klezmer Orchestra nicht, das am Freitagabend zum Tanz aufspielt. Auch hier wird David Schönhaus im musikalischen Einsatz sein. Und schliesslich dürfen sich die Besucherinnen und Besucher auch auf Philipp Galizia mit seiner Totengräberballade «Am Seil abelo» und auf die Gruppe Pflanzplätz mit traditioneller und moderner Volksmusik freuen.

Das Organisationsteam hat auch an das Kulinarische gedacht und bietet nach jeder Vorstellung Getränke an und am Wochenende Feines aus der Catheringküche von Markus Eschgfäller, einem Grellinger vom Scheitel bis zur Sohle.

Die fünf Tage vom Mittwoch, 13., bis Sonntag, 17. Juni, für «MiNi Sehnsucht 2» zu reservieren dürfte sich also unbedingt lohnen.

update ag