Reinach: Landwirtschaft
11.04.2018

Ab ufs Land: Der Bauernhof ruft

Freuen sich auf «Tiere auf dem Bauernhof»: (v. r.) Christian Schürch, Gastgeber auf dem Neuhof, Andreas Haas,

Freuen sich auf «Tiere auf dem Bauernhof»: (v. r.) Christian Schürch, Gastgeber auf dem Neuhof, Andreas Haas, OK-Präsident Tierschau, Andrea Bürgin, Ressort Kommunikation (gelbe Mütze) und Gäste. Foto: Thomas Brunnschweiler

Am Wochenende öffnet die Ausstellung «Tiere auf dem Bauernhof 2018» in Reinach ihre Tore für die Bevölkerung der Region. Nutztiere und die tierfreundliche Produktion von Lebensmitteln stehen im Zentrum.

Thomas Brunnschweiler

Für viele Kinder ist die Herkunft von Milch, Butter, Käse oder Eiern keine selbstverständliche Erfahrung mehr. Umso wichtiger ist es, dass Klein und Gross dieses Wochenende auf dem Neuhof mit Milch- und Mutterkühen, Schweinen, Schafen, Ziegen, Pferden, Lamas, Bienen und Hühnern in Kontakt kommen. Es ist möglich, die Tiere auf einer Fläche von über 50000 Quadratmetern zu beobachten, dem Melken von Kühen, dem Hufbeschlag eines Pferdes oder der Schafschur zuzusehen. Unter dem Motto «Ab ufs Land» lädt das Organisationskomitee unter Leitung von Andreas Haas zur Ausstellung «Tiere auf dem Bauernhof», hinter welcher der Bauernverband beider Basel (BVBB) und die regionalen Tierzuchtorganisationen stehen. Veranstaltungen unter dem Titel «Ab ufs Land» gibt es seit 2012. Bereits am Donnerstag und Freitag ist das Gelände für Primarschulen aus den beiden Basel geöffnet.

Vielfältiges Angebot

Ziel der zweitägigen Veranstaltung ist es, der Bevölkerung, insbesondere Familien mit Kindern, die Tierhaltung mit allen Sinnen nahezubringen. Es geht nicht nur darum, Wissen zu vermitteln, sondern den Bauernhof durch «Sinnesreizungen» wahrzunehmen. Neben den Stallrundgängen und Demonstrationen können die Gäste auch einen vielfältigen Bauernmarkt besuchen und das Gespräch mit den Züchtern suchen. Neben dem Kennenlernen der Tiere soll dem Publikum auch die Herstellung von tierischen Produkten auf sympathische Art nähergebracht werden. Spezielle Attraktionen sind unter anderem Säulirennen mit Wetteinsatz jeweils um 11.00, 13.30 und 15.30 Uhr, der Streichelzoo, der Hufbeschlag, das Fotoshooting mit Kalb, das Schafscheren, das Ziegenmelken, Kutschenfahrten und Ponyreiten. Selbstverständlich wird auch für das leibliche Wohl gesorgt. Unter anderem gibt es Raclette und Trockenfleisch. Für «Tiere auf dem Bauernhof» wurde eigens ein Festzelt aufgestellt. OK-Präsident Andreas Haas sagt: «Die Ausstellung ist dezentral angelegt, was bedeutet, dass immer überall etwas läuft.» An der Veranstaltung wirken der Verein «Tierschau», bestehend aus den regionalen Tierzuchtverbänden und dem Fortsetzung auf Seite 2 Bauernverband beider Basel, und das Landwirtschaftliche Zentrum Ebenrain mit. Gastgeber ist Christian Schürch vom Neuhof. Das Organisationskomitee dankt auch der Einwohnergemeinde Reinach, welche das attraktive und wichtige Angebot unterstützt. Da mit einem grossen Besucherandrang gerechnet wird, ist es wünschenswert und sinnvoll, die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Mit dem Tram 11 kann man bis Reinach Süd fahren; an allen Automaten gibt es ein Event-Billett für den Anlass. Für Autofahrer stehen sowohl auf dem Gelände Neuhof wie auch in Aesch-Nord in der Nähe der Landi Parkplätze zur Verfügung. Weitere Informationen lassen sich auf der Website www.abufsland.ch abrufen.

Wie viele Rennen gewinnt das Wochenblatt-Säuli?

Als Medienpartner schickt das «Wochenblatt» ein eigenes Säuli in die insgesamt sechs Rennen, die am Samstag und Sonntag durchgeführt werden. Dabei sind wir sehr gespannt auf dessen Abschneiden. Wie viele Rennen wird das Säuli mit dem «Wochenblatt»-Mänteli wohl gewinnen? Keines? Eines? Oder gar alle sechs Läufe? Raten Sie mit und gewinnen Sie! Schreiben Sie uns eine E-Mail an wettbewerb[at]wochenblatt.ch mit dem Stichwort «Säulirennen» und teilen Sie uns Ihren Tipp – eine Zahl zwischen 0 und 6 – mit. Gewinnen Sie als Hauptpreis einen grossen Geschenkkorb mit regionalen Spezialitäten vom Bauernhof im Wert von 80 Franken, gesponsert von der Bauernfamilie Werner und Christine Bürgin aus Itingen. Einsendeschluss für Ihren Tipp ist der Samstag, 14. April, 11 Uhr. Viel Glück!

Günstige Komplettlösungen von update AG