arlesheim: stabhochsprung
28.08.2014

Flugwetter in Arlesheim

Haben gut lachen: Nicole Büchler (LC Zürich) und Marquis Richards (TV Arlesheim) bei der Siegerehrung Foto: Axel Mannigel

Haben gut lachen: Nicole Büchler (LC Zürich) und Marquis Richards (TV Arlesheim) bei der Siegerehrung Foto: Axel Mannigel

Am letzten Sonntag liessen es die Stabhochspringer ordentlich krachen: 1× Kantonalrekord BL, 2× persönliche Bestleistung und 2× Anlagen-Rekord.

Axel Mannigel

Es war einmal in Arlesheim …» Wäre der hochkarätige Event nicht gerade weniger als eine Woche alt, man könnte die Geschichte tatsächlich so beginnen. Denn was sich anhört wie der Anfang eines Märchens, war auch eins. Bei optimalen Bedingungen purzelten die Bestleistungen und Rekorde nur so – mitten auf der Arlesheimer Hauptstrasse beim 6. Internationalen Goldwurst-Power Stab-Event. Die grossartige Stimmung, die unbeschwerte Dorfatmosphäre und das begeisterte Publikum: Sie alle halfen kräftig mit und ermöglichten Lokalmatador Marquis Richards, Nicole Büchler (Zürich) und Pascale Stöcklin (Basel) perfekte Höhenflüge.

Vor allem Richards liess die Zuschauer mit übersprungenen 5,55 Metern jubeln. Denn diese Marke bedeutet zugleich Kantonalrekord BL, Schweizer Saisonbestleistung und Anlagenrekord. «Es ist natürlich grossartig, dass ich jetzt am Ende der Saison meine Leistung – hier in Arlesheim! – nochmals verbessern konnte», freut sich Richards. «Ausserdem habe ich gezeigt, dass das Erfüllen der EM-Limite keine einmalige Sache war.» Am Sonntag springt Richards beim ISTAF-Meeting in Berlin vor 50 000 Zuschauern. «Da werde ich noch mal zeigen, dass auch wir Schweizer springen können», grinst der Athlet vom TV Arlesheim.

Viel investiert
Einer, der sich mindestens genauso freute, ist Dieter Völlmin, Mitglied des Stab- event-OK und Richards’ Trainer. «Das war einfach genial. Es hat alles gestimmt, perfekt.» Einen Hauptgrund für den Erfolg des Arlesheimer Springens sieht Völlmin in grösseren Investitionen, die man im vergangenen Jahr getätigt habe und in Zukunft tätigen werde. «Wir konnten nun Athleten aus Spanien, aus Deutschland und weitere aus den USA gewinnen. So ein internationales Feld ist eine tolle Challenge und für die jungen Frauen aus der Region sicher extrem motivierend.»

Bestes Beispiel für diese These ist Pascale Stöckli, die ihre persönliche Besthöhe auf 384 Meter verbesserte und damit auf den dritten Platz kam. «Gerade heute die PB zu springen, war super, denn das Publikum hat uns fantastisch unterstützt und es war mal eine ganz andere Atmosphäre als in einem Stadion», strahlt die U18-Athletin. Auch die mit 4,50 Metern bestplatzierte Nicole Büchler freute sich über ihren Anlagenrekord. «Für mich war es toll, wieder über 4,50 zu springen. In Zürich ist es mir ja nicht so gut gelungen, das ist jetzt schon ein Stück Genugtuung.» Und warum dort nicht, aber hier in Arlesheim? «In einem Stadion sind so viele Faktoren, die stimmen und zusammenpassen müssen. Hier in Arlesheim hatte ich überhaupt keinen Druck – ’s fägt einfach!»

Günstige Komplettlösungen von update AG