Aesch: Volleyball
06.12.2017

Europäischer Härtetest gegen Zagreb – Tickets gewinnen

National noch ungeschlagen: Leader Sm’Aesch Pfeffingen will nun im Europacup mit einem Sieg überzeugen.  Foto: Christoph Jermann

National noch ungeschlagen: Leader Sm’Aesch Pfeffingen will nun im Europacup mit einem Sieg überzeugen. Foto: Christoph Jermann

Diese Damen haben einen veritablen Lauf: Nach zwölf Spielen in der NLA-Meisterschaft liegen die Volleyballerinnen von Sm’Aesch Pfeffingen mit 33 Punkten unangefochten an der Tabellenspitze – vier Punkte vor Voléro, dem ewigen Serienmeister aus Zürich. Diesen Sonntag will das Team von Cheftrainer Andreas Vollmer im Heimspiel gegen Volley Lugano seine Ungeschlagenheit bewahren, bevor es am kommenden Mittwochabend in der Löhrenackerhalle zum nächsten Härtetest kommt. Haok Mladost Zagreb aus Kroatien heisst der Gegner.

Nach einem Jahr Europacup-Abstinenz will Sm’Aesch Pfeffingen auch international wieder für Furore sorgen – sowie in der Saison 2015/16, als man bis ins Viertelfinale stürmte. Das «Wochenblatt» verlost für das Europacup-Heimspiel gegen Haok Mladost Zagreb 1 × 2 VIP-Tickets (inkl. Catering) sowie weitere 4 × 2 Eintrittskarten. Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort «Zagreb» an wettbewerb@wochenblatt.ch senden. Einsendeschluss ist der Montag, 11. Dezember, 12 Uhr. Wer sich nicht auf sein Glück verlassen will, besorgt sich seine Karten an der Abendkasse. Hingehen lohnt sich auf jeden Fall – Spannung und Stimmung sind garantiert. Spielbeginn ist um 20 Uhr.

update ag